Tansania-Reise vom 28. August 2020 bis 13. September 2020

Vom 28. August 2020 bis zum 13. September 2020 plant das Evangelische Bildungswerk im Kirchenbezirk Mühlacker gemeinsame mit dem Arbeitskreis Tansania des Evangelischen Kirchenbezirks Mühlacker in Zusammenarbeit mit der Herrnhuter Missionshilfe eine Bildungs- und Begegnungsreise nach Tansania.

Tansania erleben

Die Herrnhuter Missionshilfe lädt gemeinsam mit dem Arbeitskreis Tansania des Evangelischen Kirchenbezirks Mühlacker zu einer Begegnungsreise nach Tansania ein. Die Reise soll am 28. August 2020 im Flughafen Stuttgart beginnen und am 13. September nach einem Nachtflug dort wieder enden. Wenn möglich werden diverse Zubringerflüge angeboten.

Die Reiseleitung liegt bei Johannes Macho und Diakon Michael Gutekunst (beide Arbeitskreis Tansania). Ersterer ist regelmäßig beruflich in Afrika unterwegs, Michael Gutekunst Bezirksbeauftragter für diese Partnerschaftsarbeit. Schwerpunkte der Reise sind Begegnungen mit der »Moravian Church in Tansania« und entsprechende Projektbesuche im Süden und Südwesten des Landes ergänzt durch ein touristisches Programm. Vorgesehen ist auch ein Aufenthalt auf Sansibar, wo Evelyn und Gernoth Klug aus Knittlingen in der Entwicklungshilfe engagiert sind.

Die Reise ermöglicht das Kennenlernen von Land und Leuten in Tansania. Besucht werden unter anderem Sansibar und die Region Mbeya und Mbozi. Eine Mischung aus Begegnungen in sozialen Projekten und dem Gemeindeleben der Brüdergemeine sowie dem Erleben der besonderen Landschaften in Tansania prägen diese Reise.

Anmeldungen bitte nach Bad Boll an Markus Kuhn, Telefon 07164-942123 oder per Mail  markus.kuhndontospamme@gowaway.ebu.de.

Reiseleitung in Deutsch, Anmeldeschluss: 31. Mai 2020

Reisepreis: voraussichtlich 2.500 Euro (Unterkunft in Doppelzimmern, Flug ab Stuttgart)

Der Kirchenbezirk Mühlacker ist seit 1981 in einer Partnerschaft auf Herzenshöhe mit der Südwest-Provinz der Herrnhuter Brüdergemeine in Tansania verbunden. Dabei kooperiert der Kirchenbezirk bei inhaltlichen Projekten eng mit der Herrnhuter Missionshilfe.